Insaf Arafat (Jordanien)


 

Peacewomen

«Meine Motivation zur Friedensarbeit entsprang den durch Kriege verursachten, tragischen Umständen, die eine große Zahl invalider Opfer von Landminen, heimatlose Menschen, Witwen und Waisen hinterlassen.»

Als ausgebildete Ärztin und internationale Expertin für die Gesundheit von Kindern und für Familienplanung hat Insaf Arafat über 30 Jahre Erfahrung mit der Förderung von Gesundheitsfürsorge für Frauen und Kinder im gesamten Nahen Osten. Sie hat außerdem den vertriebenen Überlebenden von Kriegen und invaliden Opfern von Landminen geholfen und an internationalen Konferenzen zur Rolle der Gesundheitsberufe beim Kampf gegen Gewalt an Frauen teilgenommen. Ihre Arbeit und ihre Beiträge leistet sie über verschiedene Organisationen der UN.

Als Gruppenleiterin eines WHO-Projekts zur Gesundheit von Müttern und Kindern unter unsicheren Bedingungen in Somalia und im Kongo riskierte Dr. Arafat ihr Leben, um den erfolgreichen Abschluss des Projekts zu sichern. An einem Punkt, sagt sie, “hatten wir uns seit vielen Stunden im Dschungel verirrt, aber glücklicherweise wurden wir vom Rest der Gruppe gerettet.” Trotz des Schreckens ist sie standhaft geblieben in ihrem Einsatz für die Verbesserung der Gesundheit und der Lebensbedingungen von Müttern und Kindern dort und auf der ganzen Welt. Ihrem Engagement für Gesundheitsangelegenheiten kommt nur ihre Hingabe an Frieden und Stabilität auf der Welt gleich.
Für all ihre Arbeit in den letzten 30 Jahren bezieht Insaf Arafat ihre Kraft noch immer aus ihren eigenen Erfahrungen als heimatlose arabische Frau. “1967 studierte ich in London, als der Sechstagekrieg ausbrach und meine Heimatstadt Nablus in Palästina besetzt wurde. Seither konnte ich nie wieder nach Hause zurückkehren.” Da sie nicht in ihre Heimatstadt zurückkehren konnte, hat sich Insaf Arafat der Arbeit mit Flüchtlingen verschrieben, nicht nur bei Gesundheitsfragen, sondern auch in der Konfliktlösung. Als junge Ärztin begann sie, Frauen und Kindern in Kriegsgebieten der Welt zu helfen, besonders in Afrika, wo Bürgerkriege und schwierige politische Situationen ihre Friedensarbeit oft mühsam und lebensbedrohlich machten. Jetzt, 30 Jahre später, arbeitet sie noch immer für den Frieden, aber auf eine andere Art. Sie konzentriert ihre Bemühungen darauf, karitativen Organisationen zu unterstützen, die sich mit der Hilfe für Menschen mit Behinderungen, Opfer von Landminen und Flüchtlinge befassen. Insaf Arafat setzt sich für eine friedliche Zukunft durch die Arbeit an einer neuen Kultur des Friedens in der Region ein. Dazu gehört die Arbeit mit Organisationen, die sich für Frieden und Verbesserungen für Menschen überall einsetzen.

World Health Organization (WHO) (Weltgesundheitsorganisation)
United Nations Children’s Fund (UNICEF) (UN-Kinderhilfswerk)
United Nations Women Guild of Jordan (UNWGJ) (UN-Frauengilde von Jordanien)
Zentralasien und der Mittlere Osten | Jordanien

This post is also available in English.