Liliana Lozanova Valcheva (Bulgarien)


Peacewomen

«Die Welt hat überlebt, dank der Courage unserer Kinder, die aus dem Heldenmut ihrer Mütter hervorging! »

Liliana Valcheva ist Wissenschafterin und Sozialaktivistin für Frauenrechte und tritt für eine stärkere Beteiligung der Frauen im öffentlichen Leben, in Bildung und Wissenschaft ein, um sicherzustellen, dass diese sich der Förderung von Lebensqualität und gesellschaftlichem Frieden widmen. 1987, kurz vor dem Ende des Kommunismus, begann Liliana mit einer Gruppe Frauen, eine Frauenbewegung in Bulgarien aufzubauen. Sie setzte sich auch für Menschenrechte und den Frieden außerhalb ihres Landes ein. Während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien organisierte sie Anti-Kriegs-Aktivitäten.

Liliana ist überzeugt, dass Bulgariens größte Ressource seine Bürger/-innen sind. Dies half ihr in ihrem langjährigen Einsatz zu vielen Themen für die Verbesserung der Entwicklungschancen der Menschen in Bulgarien. Mit ihrer Arbeit will sie die gesetzliche Verankerung der Gleichbehandlung von Männern und Frauen sowie Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft erreichen. Sie setzt sich für Bildung und Forschung ein und kämpft für studentische Rechte und eine bessere Finanzierung der bulgarischen Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen. Als führende Persönlichkeit der bulgarischen NGO-Gemeinschaft ist sie international für die Friedensförderung tätig. Sie ist Gründerin und Ehrenpräsidentin der Bulgarischen Vereinigung von Frauen in der Wissenschaft, mit beratender Funktion im Wirtschafts- und Sozialrat der UN, und ist am Aufbau einer Kommission für den Aufbau des Friedens im Balkan beteiligt.
Als Universitätsprofessorin unterrichtet Liliana Studierende in sozialen Fragen Bulgariens und der umliegenden Region und der Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Menschen verschiedener Herkunft. Sie räumt der Investition in die Wissenschaft und in neue Technologien, von denen die Menschen profitieren können, Priorität ein, wie auch der Beseitigung von Hunger und Armut und Umweltanliegen wie der Qualität von Luft, Wasser und Boden und dem Respekt für Umweltressourcen auf globaler Ebene. Liliana war eine führende Kraft und Fürsprecherin für die Umverteilung von militärischen Ausgaben zur Entwicklung von Technologien zur Förderung der Landwirtschaft.
Sie setzt sich für die Beteiligung von Frauen im öffentlichen Leben ein und gründete drei Familienplanungszentren, die Beratung, Information und Unterstützung für Studierende und junge Menschen anbieten. Sie motivierte Frauen, sich aktiver in gesellschaftlichen Institutionen der Entscheidungsfindung einzubringen.

National Trade Union in Education and Science (NTUES) (Nationale Gewerkschaft für Bildung und Wissenschaft); Women in Science (Frauen in der Wissenschaft); International Federation of Inventors’ Associations (Internationale Vereinigung der Erfinderverbände)

Europa | Bulgarien

This post is also available in English.