Category Archives : 1000.Kazakhstan


Lazzat Ishmukhamedova (Kasachstan)

  «Solange du auf deinem Stuhl sitzen bleibst, kommst du nicht vorwärts.» Lassat Ischmuchamedowa gründete 1993 die Vereinigung Alleinstehender Mütter. Die Vereinigung übernahm ab 1998 ein indisches Modell zur Reduzierung der Armut, ein Konzept von Selbsthilfegruppen. 2001 nannte sich die Organisation Moldir-Frauenvereinigung (MWA). Sie führte 23 soziale Projekte mit 10.000 Beteiligten einschließlich der Moldir-Kleinkredit-Organisation durch. […]


Irina Unzhakova (Kasachstan)

  «Mit einem geeinten und sichtbaren politischen Willen sind wir in der Lage, nicht nur im stillen Heim um Hilfe zu beten, sondern wirklich ein Leben zu schaffen, das für uns und unsere Kinder lebenswert ist.» Seit 1999 hilft Irina Unschakowa Frauen im politischen und sozioökonomischen Bereich. Als Präsidentin des Bunds für Statusfrauen von Ostkasachstan […]


Dametken Alenova (Kasachstan)

  «Eine gewaltfreie Welt, ein friedliches und glückliches Leben, lächelnde Gesichter und Sonne – das ist mein Verständnis von Frieden. » Dametken Alenowa leitet die NGO Birlik (Einheit), die den Demokratisierungsprozess und den Aufbau einer Zivilgesellschaft in Kasachstan fördert. Obwohl sie selbst von den staatlichen Behörden verfolgt wird, kämpft Dametken dafür, den Armen zu helfen […]


Rozlana Taukina (Kasachstan)

  «Es sollte Frieden auf Erden geben, ohne Krieg, Hunger und Katastrophen. Die Naturkatastrophen können wir nicht beherrschen, aber die anderen können wir verhindern.» Roslana Taukina arbeitet als Journalistin und Menschenrechtsaktivistin im rauen Klima von wirtschaftlichem Kollaps und politischer Krise in einem Kasachstan, das erst vor kurzem von einer jahrzehntelangen autoritären Herrschaft befreit wurde. Roslana, […]