Ruth Sando Perry(Liberia)


Peacewomen
  «Als Mutter erachte ich die Kinder und ihre Zukunft als meine oberste Priorität. »

Ruth Sando Perry (geboren 1939) unterrichtete an der Universität von Liberia, bevor sie sich in Monrovia niederließ, wo sie in einer Bank arbeitete, und die NGO Frieden Jetzt gründete. Als die erste Frau, die Präsidentin und Vorsitzende des Staatsrats der Nationalen Übergangsregierung Liberias wurde, überwachte Ruth Sandro Perry die Entwaffnung der Krieg führenden Parteien in Liberia, führte Flüchtlinge und Vertriebene in die Heimat zurück und hielt faire und freie Wahlen in Liberia ab, für die sie internationalen Beifall bekam.

Der August 1996 war ein historischer Moment, als zum ersten Mal eine Frau einstimmig vor zwei männlichen Mitbewerbern an die Spitze einer afrikanischen Regierung gewählt wurde unter der Aufsicht der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS (Economic Community of West African States). Ruth Sando Perry hatte ein sehr schwieriges Mandat zu erfüllen, aber sie war erfolgreich, wo viele vor ihr versagt hatten, errichtete den ersten Rahmen für Frieden nach sieben Jahren und führte das Land in demokratische Wahlen. Sie ist mit einer traditionellen Führungskraft begabt und hat mit einem hohen Maß an Geduld, Weisheit und Gottvertrauen die Belastungen bestanden, vor die sie bei der Konfliktlösung gestellt wurde. Ihre Bemühungen bewirkten den Aufbau eines friedlichen Umfelds: Sie bestand auf Entwaffnung und der Rücksiedlung der Flüchtlinge. Als Staatschefin widmete sie sich auch der Problematik der Kindersoldaten und -soldatinnen. Es gelang ihr festzustellen, wo genau in Liberia eine große Zahl von Kindern in der Armee eingesetzt wurden.
Ihr Erreichen der politischen Macht gab im ganzen Land Anlass zu großer Hoffnung. Ruth Sando Perry ermutigte viele Frauengruppen dazu, aktiv an der Politik teilzunehmen. Heute ist sie weiterhin in der Bildung von Menschen aus Entwicklungsländern tätig, mit dem Ziel, das Bewusstsein für die Probleme von Frieden, Gender und Sicherheit zu steigern. Madame Ruth Sando Perry hat als Zweite die Position des von der Balfour Stiftung finanzierten “President-in-Residence” (residierender Präsident / residierende Präsidentin) im Archiv und Forschungszentrum für afrikanische Präsidenten und Präsidentinnen der Universität von Boston inne.

Peace Now (Frieden Jetzt)
Perry Center (Perry Zentrum)

Afrika | Liberia

This post is also available in English.