Unutea Hirshon (Französisch-Polynesien)


 

Peacewomen

«Im Grunde bin ich eine Rebellin: In der Schule war ich ständig in Schwierigkeiten, weil ich mich nicht an die Regeln hielt. »

Die tahitianische Aktivistin Unutea Hirshon kämpft für ein nuklearfreies und unabhängiges Französisch-Polynesien und für Frieden im Pazifikraum. Unuteas Arbeit ist vielfältig: Als Mitglied der unabhängigen Partei Tavini Huiraatira no Te Ao Maohi unterstützt sie mit dem tahitianischen Zweig der WILPF die Betroffenen der französischen Atomtests, arbeitet mit der Bewegung für einen Nuklearfreien und Unabhängigen Pazifik zusammen, dokumentiert das kulturelle Erbe ihres kolonialisierten Volkes durch Tänze, Musik und Tätowierungen und ist seit 2001 gewähltes Mitglied der lokalen Versammlung.

Als Kämpferin für einen nuklearfreien und unabhängigen Pazifikraum wird die Aktivistin Unutea (Tea) Hirshon von den Vorhergegangenen und den heute aktiven jungen Menschen inspiriert. 1966, als Frankreich seine erste Atomwaffe im Mururoa-Atoll zündete, traf Tea den alternden polynesischen Unabhängigkeitskämpfer Pouvanaa a Oopa in Paris. Pouvanaa, eine charismatische Figur, wurde in den späten 1950ern aus Tahiti verbannt, was Französisch-Polynesiens aufkeimenden Unabhängigkeitskampf gegen Frankreich, das ein Atomtestprogramm in der Kolonie vorbereitete, unterbrach. Für die junge Tea war das Treffen inspirierend, es verband den Kampf der Vergangenheit mit der Hoffnung für die Zukunft: “Ich war 20, als mich ein Freund zu ihm brachte. Menschen aus Tahiti, die Frankreich bereisten, statteten Pouvanaa, der dort unter Hausarrest stand, einen Besuch ab: Er war bereits eine Legende. Es bewegte mich sehr, ihn zu sehen, aber ich sprach nur wenig. Er war ein beeindruckender Mann – nicht der Typ, mit dem man einfach losplaudert. Bereits mit ihm in einem Raum zu sein und seine Anwesenheit zu spüren war beeindruckend.” Diese Verbindung zu früheren Kämpfen inspirierte Teas Arbeit für Frieden und Selbstbestimmung: “Als ich jung war, hörte ich die Gespräche in meiner Heimat über Pouvanaa mit an. Mein französischer Stiefvater sprach von ihm als einem Verrückten, einer, der auf politischen Versammlungen über die Bibel sprach. Natürlich war das für einen französischen Verstand absolut sonderbar. Aber mit zehn war ich davon beeindruckt und als ich ihn dann wirklich traf, erinnerte ich mich sofort daran.” Heute ist Tea selbst Älteste in der Unabhängigkeitsbewegung von Französisch-Polynesien und ein Vorbild für junge Aktivisten/-innen. Sie beschreibt sich selbst als “Patentante” der “Generation Taui”, einer Bewegung junger Menschen, die sich für die Selbstbestimmung der französischen Pazifik-Kolonie einsetzt.

Tavini Huiraatira no Te Ao Maohi (Dem Polynesischen Volk Dienen); Women’s International League for Peace and Freedom (WILPF) (Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit); Nuclear Free and Independent Pacific movement (NFIP) (Bewegung für einen Nuklearfreien und Unabhängigen Pazifik)

Ozeanien | Französisch-Polynesien

This post is also available in English.