Kumiko Yokoi (Japan)


 

«Singe Liebe, liebe das Lied, ich will kämpfen mit Träumen in der Seele und mit dir Singe Liebe, liebe das Lied, ich will kämpfen mit Träumen in der Seele.»

Kumiko Yokoi nutzt die Macht der Musik, um Botschaften von Frieden, Würde und Hoffnung zu verbreiten. Millionen Menschen jeden Alters in Irland, Sri Lanka, Nikaragua und den Vereinigten Staaten sind durch die Aufführungen der Sängerin inspiriert worden; von den Erlösen aus ihren Konzerten und CD-Verkäufen profitieren Kinder, besonders solche mit Behinderungen. Sie ist außerdem als Kämpferin für die Rechte der Arbeiter/-innen in ihrem Heimatland Japan bekannt.

Es brach Kumiko Yokoi das Herz, als sie das Leid von Kindern aus der zweiten und dritten Generation von Opfern von Agent Orange (einem für Militärzwecke entwickelten Herbizid) in einem Rehabilitationszentrum in Vietnam sah. “Das Dorf ist ein heiliger Ort”, sagte sie. “Es hat Frieden und die Grausamkeit des Krieges erlebt.” Wie schon seit 1973 widmete sie ihr Konzert 2004 der Hilfe der Kinder. Das Konzert war ihr viertes in Vietnam. Erstmals trat sie dort 1973 auf, als sie “Stop! Tank” (Stopp! Panzer) für die Soldaten Nordvietnams während des Vietnam-Kriegs sang. Besonders bewegen sie Kinder und Familien, deren Gesundheit durch Umweltkatastrophen zerstört wurden. 1985 sang sie in Nikaragua und 2001 spendete sie den Erlös aus dem Verkauf einer CD für Kinder in Afghanistan.
Durch irische Lieder aus der Bürgerrechtsbewegung inspiriert, übersetzte sie irische Balladen ins Japanische. Ihre eigenen Stücke wie “Sing the Love, Love the Song” (Singe Liebe, liebe das Lied) und “Same Sky, Same Children” (Der gleiche Himmel, die gleichen Kinder) senden die universelle Botschaft, dass alle Kinder in Frieden leben sollten mit einer hellen Zukunft.
Kumiko machte einen Gesangsausbildung an der Nationalen Musikhochschule, sang in einem Chor und wurde 1969 Solistin. Ihre Beliebtheit in Japan kommt ohne die Kommerzialisierung aus, die normalerweise den Erfolg begleitet.

This post is also available in English.